Vitamin-D-Beratung
 
Gesundheitsberatung 

 

Kreuz & quer | Blog

Hier geht's um alle Themen, die mich rund um die Gesundheit bewegen. Sei gespannt, denn manchmal liegt die Lösung so nah. 

Kommentiere gerne oder sende mir deinen Themenwunsch zu.


2021-04-01

ein alter Mensch im Frühling in Deutschland

Das kann man selbst in den gängigen Medien lesen: Im Winter kann kein Vitamin D über die Haut gebildet werden.
Für diesen Fall gibt die DGE die Empfehlung, Vitamin D zu supplementieren.

Also, offizielle Stellen wissen Bescheid - aber was ist die Konsequenz?

Manche Berichte über Vitamin D suggerieren, dass man die Hände vom Vitamin D lassen soll, da man es überdosíeren könne. Vitamin D kann toxisch und gefährlich sein, liest man in diesen Berichten dann. Eine wirklich gute Erläuterung, wie hoch der Vitamin-D-Spiegel sein sollte, welche Dosis eine gute Versorgung gewährleisten können und wie man das individuell betrachten muss, fehlt in den meisten Fällen in dieses einseitigen Berichten. 

Ein alter Mensch im Frühling in Deutschland
Und wie sieht die Realität aus? Wir befinden uns im 8. Monat ohne Vitamin-D-Bildung über die Haut. Das heißt, jeder, der nicht in den wenigen Sommermonaten richtig viel Vitamin D getankt hat, lebt mit einem leeren Speicher. 
Warum schreibe ich Deutschland? Weil wir, je nach Region, hier in Deutschland eher weniger Sonne haben. Ich erinnere mich sogar an zwei aufeinanderfolgende Sommer, in denen es hier in Lippe quasi keinen Sonnentag gab. 
Warum schreibe ich alter Mensch? Weil bei älterer Haut, dazu zählt meine 48-jährige Haut leider auch schon, die Bildung von Vitamin D nachlässt. 

Das Spektrum an Symptomen eines Vitamin-D-Mangels ist riesig. Im Fokus steht meistens nur die Knochengesundheit (Rachitis bei Kindern, Osteoporose bei Erwachsenen). Wenn man bedenkt, dass jede Zelle einen Vitamin-D-Rezeptor hat, kann man sich vorstellen, dass Vitamin D an etlichen Stellen seine Wirkung hat und gleichzeitig für vielerlei Symptome ursächlich verantwortlich ist. 

Zurück zum alten Mensch, dem alten Menschen in meinem näheren Umfeld - mit einem Speicherwert von 5,2 ng/ml.
Trotz täglichem kleinen Spaziergang. 
Offiziell für nur rein die Knochengesundheit betrachtet (was die “Schulmedizin” ja nur tut) ist ein Wert von mindestens 20 ng/ml erforderlich. 
Wie fühlt sich ein Mensch mit so einem geringem Wert? Wie fit und energiereich fühlt er sich? Wie gesund kann er mit diesem Wert tatsächlich sein, der auf diesem Niveau vermutlich schon seit vielen Jahren ist. 

Mit einer täglichen Einnahme von 1.000 IE erhöht sich der Wert von 5,2 ng/ml kaum, es besteht weiterhin ein sehr schwerwiegender Mangel. 

Ein befriedigender Wert beginnt bei 40 ng/ml, gute Werte liegen im Bereich von 50-100 ng/ml. Neben Vitamin D sollte man unbedingt an eine gesunde Ernährung u.a. mit ausreichend Magnesium achten und zusätzlich ein gute Magnesium-Nahrungsergänzung einnehmen. Die Ernährung in Pflegeheimen ermöglicht dies vermutlich nicht. 

Fazit: motiviere deine Eltern, deine Großeltern, andere ältere Menschen in deinem Umfeld, einen Vitamin-D-Test machen zu lassen (Tipps zur Bestimmung des Vitamin-D-Wertes findest du auf meiner Beratungsseite)

Alt.Aber.Fit.Mit.Vitamin.D.

Admin - 18:08:44 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.