Vitamin D | Infos und Beratung

und kreuz und quer für ein glücklicheres Leben



 

Kreuz & quer | Blog

Hier geht's um alle Themen, die mich rund um die Gesundheit bewegen. Sei gespannt, denn manchmal liegt die Lösung so nah. 

Kommentiere gerne oder sende mir deinen Themenwunsch zu.


2020-11-19

Freude, Blüten und Sorgen

Ich freue mich
Am vergangenen Wochenende war es soweit, das Lernen für die Abschlussprüfung hatte ein Ende. Sonntag schrieb ich meine Abschlussklausur, eine interessante Situation, denn meine letzte wichtige Prüfung ist schon lange her. Und da saß ich dann tatsächlich mit etwas zitternder Hand und schrieb.

Die Klausur schloss sich an das letzte Präsenz-Seminarwochenende an. Thema des Wochenendes war die Naturheilkunde und wir sind intensiv in die Bach-Blütentherapie eingestiegen. 

Bach-Blüten
Der Bakteriologe und Homöopath Dr. Edward Bach entwickelte ein System, unterschiedlichen Gemütszustände Blütenessenzen zuzuordnen. Vor einigen Jahren hatte ich mich schon mit den Blütenessenzen beschäftigt und sie selbst eingenommen und meinem Sohn gegeben. Ich bedaure etwas, dass ich das nicht fortgeführt habe. 

Gerade dieses Jahr können die Blütenessenzen für viele Menschen hilfreich sein, die mit den unterschiedlichsten Emotionen auf die aktuellen und individuellen Herausforderungen reagieren. Die Bach-Blüten können nicht nur bei akuten Phasen von Wut, Angst, Zweifel oder Trauer helfen, sie können auch auf Persönlichkeitstypen (ein generell ängstlicher oder sensibler Mensch) abgestimmt werden.

Sorgen
Das Virus und die dazugehörige Virus-Politik begleitet uns nun schon seit Beginn des Jahres. Und ein Ende ist nicht in Sicht, denn letztens las ich schon von der erwarteten 3. Welle. Es ist für mich völlig unverständlich, dass man Menschen so lange in Angst, finanzieller Unsicherheit und Isolation lassen kann. Die Sorge um die Gesundheit sollte nicht nur auf Virusbekämpfung liegen. Für eine gute Gesundheitspolitik sollte es selbstverständlich sein, dass man auch die psychische Gesundheit im Blick hat - ob von Kindern, Menschen mit entzogener Existenzgrundlage, Risikopatienten, Senioren im Altersheim… 

Neben dem Virusgeschehen werden wir alle auch mehr oder weniger mit den finanziellen Folgen belastet werden. Bereits in den letzten Jahren waren Bund und Länder extrem hoch verschuldet. Aber auch, wenn ich die Zukunft insgesamt mit Sorge betrachte - es hilft aktuell nicht weiter!

Die beste “Versicherung”, die wir haben können, ist, jetzt möglichst viel für unsere Gesundheit zu tun. Egal, was kommt, wenn wir dem mit guter Gesundheit gegenüberstehen, wird das sehr viel wert sein. 

Tipps
- gesunde Lebensmittel, abwechslungsreich mit heimischem Kürbis und Kohlgemüse
- täglich an die frische Luft, auch, wenn es nur kurz ist
- morgens barfuß durch die Wiese
- etwas weniger Kaffee, etwas mehr stilles Wasser oder Kräutertee
- gute Gespräche mit guten Freunden
- eine geführte oder stille Meditation
- ein Vitamin-D-Spiegel über 40 ng/ml

Freude.Blüten.Sorgen.

Admin - 18:20:23 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.