Vitamin D | Infos und Beratung

und kreuz und quer für ein glücklicheres Leben



 

Kreuz & quer | Blog

Hier geht's um alle Themen, die mich rund um die Gesundheit bewegen. Sei gespannt, denn manchmal liegt die Lösung so nah. 

Kommentiere gerne oder sende mir deinen Themenwunsch zu.


2020-09-30

Was muss passieren, damit du etwas änderst?

Was muss passieren, damit du etwas änderst?
Sicherlich hast du schon mal gehört, dass Menschen, die an einer schweren Erkrankung gelitten haben, über diese Erkrankung dankbar waren. Sie haben diese Erkrankung als Anlass genommen, etwas ganz radikal zu ändern. Die Erkrankung hat ihnen die Augen geöffnet. Es ist ihnen bewusst geworden, dass irgendetwas in ihrem bisherigen Leben nicht gut lief, ihnen nicht gut tat. 

Diese Reaktionen können nicht nur Erkrankungen, sondern auch durch andere Schicksalsschläge ausgelöst werden. 

Als ich von diesem Zusammenhang das erste mal gehört habe, fand ich das völlig absurd - man kann doch nicht glücklich über eine schwere Erkrankung o.a. sein. 

Bei mir war es keine lebensbedrohliche Krankheit, die mich zum Umdenken gebracht hat. Nein, es war nur eine Neurodermitis, ich empfand sie jedoch als sehr belastend. Wochenlang konnte ich nur schlafen, wenn mir vor völliger Erschöpfung und Müdigkeit die Augen zugefallen sind, durchschlafen war über Wochen nicht möglich. Trotzdem musste ich am nächsten Morgen zur Arbeit, wegen schlechten Schlafes kann man sich ja nicht ständig krank melden. Das zermürbt. Ebenso die dauerhafte Einnahme von Kortison bzw. Nutzung von Kortisoncreme samt Nebenwirkungen. Ich war völlig hilflos und verzweifelt, weil mir kein Arzt wirklich helfen konnte. Mein Wille zu kämpfen war jedoch irgendwie stärker, als einfach aufzugeben. 

Ich habe die Verantwortung für meine Erkrankung(en) übernommen. Ich habe verstanden (okay, das war ein jahrlanger Prozess), dass unser Gesundheitssystem zwar eins der weltweit Besten ist- das Potential steht nur kaum einem Menschen wirklich zur Verfügung. Erst recht kann die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für eine optimale Prävention und bestmögliche Behandlung nicht finanzieren. Wenn der Wille vorhanden wäre, könnte sich das Gesundheitssystem sicherlich radikal ändern - aber wer sollte diesen Willen auch nur äußern?! Wer darf dies äußern? Wem würde es tatsächlich helfen? Wem würde es schaden? 

Hierzu ein kleiner Hinweis auf die Geschichte
Falls es dich interessiert, wirf mal einen Blick in die Geschichte unseres Gesundheitssystems. Extrem interessant sind Louis Pasteur und Pierre Jaque Antonie Béchamp sowie Claude Bernard. Kennst du Max von Pettenkofer oder Robert Koch? - auch höchst interessant. Bereits damals wurden die Weichen für unser Gesundheitssystem, unsere heutige Gesundheitspolitik oder auch unser Krankheitssystem (?!) gestellt. 
Bereits damals gab es Manipulation und Diffamierung. Bild dir gerne eine eigene Meinung: lies die Einträge auf Wikipedia und suche noch jeweils andere Berichte über die Persönlichkeiten.  

Radikal kommt von radix, radix heißt übersetzt Wurzel
Radikal etwas ändern, das tut man nur, wenn man tief im Inneren entwurzelt wurde. Wenn etwas einen zutiefst verletzt hat, wenn es einem aus der Verankerung gerissen hat. Das können Krankheiten, das können andere Schicksalsschläge sein- so unterschiedlich, so individuell verschieden. Es ist jedoch nicht jeder bereit, etwas ganz radikal in seinem Leben zu ändern. Sicherlich ist es auch nicht für jeden möglich.  

Bei meiner Arbeit (bei meinem Hauptjob) lese ich häufig lange Krankheitsgeschichten, wo nach und nach immer weitere Erkrankungen hinzukommen. Zum einen sind das Beschwerden im Bewegungsapparat. Und zum anderen sind es chronische körperliche Erkrankungen: Asthma/Allergien, Herz-Kreislauferkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Adipositas. Und sehr häufig auch psychische Erkrankungen. Das ist nur mein Einblick und nicht repräsentativ. Bei mir kommt manchmal die Frage auf, ob es Möglichkeiten gibt, die diesen Menschen helfen könnte (natürlich nur, wenn sie es wollten). 

Wenn man alles so weitermacht wie bisher, wird sich nichts ändern. 
Vielleicht nimmst du meinen Beitrag als Anlass darüber nachzudenken, ob du dir für eine bestehende Erkrankung, sei es auch “nur” eine Neurodermitis, eine Verbesserung vorstellen kannst. Erlaub dir diesen Gedanken!

Du musste dein Leben dann ja nicht radikal ändern, aber du darfst es vielleicht etwas verbessern.

radix.radikal.Wurzel.

Admin - 19:11:19 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.