Vitamin D | Infos und Beratung

und kreuz und quer für ein glücklicheres Leben



 

Kreuz & quer | Blog

Hier geht's um alle Themen, die mich rund um die Gesundheit bewegen. Sei gespannt, denn manchmal liegt die Lösung so nah. 

Kommentiere gerne oder sende mir deinen Themenwunsch zu.


2019-12-24

die gleiche Information - unterschiedliche Reaktionen

Kennst du das Gefühl, zu wissen, dass da noch mehr möglich ist, als dir in diesem Moment bewusst ist? 

Ich habe ein und dasselbe Schlagwort zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten in meinem Leben gehört. Vor ca. 8 Jahren hörte ich das erste Mal von Hochsensibilität. Ich verstand zu dem Zeitpunkt, dass hochsensible Menschen sehr sensibel gegenüber äußeren Reizen, wie Lärm und großen Menschenmengen sind. Irgendwie spürte ich da schon, dass das auch auf mich zutreffen könnte. Ich dachte gleichzeitig, dass es ganz normal ist, wie ich fühle und wahrnehme. 

Soweit, so gut. 

Durch meine Neurodermitis bin ich Jahre später auf die Themen Abgrenzung, Barriere und Grenzen aufmerksam geworden. In diesem Zusammenhang bin ich dann erneut auf die Hochsensibilität gestoßen. Ich habe Online-Tests gemacht, mich allgemein im Internet informiert, viele um mich herum mit mir verglichen und kam zu dem Schluss, dass ich wohl sensibler bin als viele andere. Mir fehlt quasi eine „spezielle Filter-App“. Hochsensibilität ist übrigens keine Erkrankung und man kann sie auch nicht therapieren. Man kann jedoch lernen, damit umzugehen, auf sich zu achten, Grenzen zu setzen und für ruhige Momente zu sorgen. 

Wenn ich wahrnehme, dass die äußeren Reize oder der Stress für mich zu viel werden, schalte ich meine “manuelle Filter-App” an, meistens funktioniert das ganz gut. Das passt gut zu dem Thema Detox – Detox, dass der Körper gut auf äußere Reize reagieren kann. Detox beinhaltet auch, etwas nicht an sich heranzulassen, sei es Stress oder eine belastende Substanz. 

Ich bin zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf das Thema Hochsensibilität aufmerksam gemacht worden – jedoch fehlte mir vor 8 Jahren noch der Impuls, herauszufinden, ob mich das auch auf mich zutrifft. Hingegen habe ich mich dann Jahre später gut informiert, bin selbst tätig geworden und habe Eigenverantwortung übernommen. 

Beim Thema Detox liegt die Eigenverantwortung zu einem Großteil bei dir allein. Wenn du Kinder hast oder dir wünschst, hat du auch für weitere Menschenleben die Verantwortung. Hoff nicht auf Ärzte, die dich informieren und eine Belastung testen. Hoff nicht auf die Krankenkasse, die dir entsprechende Tests bezahlt. Hoff nicht auf den Staat, der dich informiert und besonders schützt. 

Gegen was möchtest du dich gerne schützen? Welche Informationen fehlen dir dazu noch?

Zauberworte: Informationen.Entscheiden.Handeln.

Admin - 21:48:13 | Kommentar hinzufügen