Vitamin D | Infos und Beratung

und kreuz und quer für ein glücklicheres Leben



 

Kreuz & quer | Blog

Hier geht's um alle Themen, die mich rund um die Gesundheit bewegen. Sei gespannt, denn manchmal liegt die Lösung so nah. 

Kommentiere gerne oder sende mir deinen Themenwunsch zu.


2019-12-12

Tests zur Prävention

Diabetesprävention
Gesunde Ernährung, viel Bewegung und ausreichend Entspannung sind Stichpunkte, die fast immer im Rahmen der Prävention in Sachen Gesundheit fallen. Da ist es auch kein Wunder, dass diese Empfehlungen auch bei der Prävention von Diabetes Typ 2 gelten. 

Ich habe von meinem Arbeitgeber im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements die Möglichkeit bekommen, einen “Test zur Diabetesprävention” durchzuführen. Da ich familiär bedingt ein erhöhtes Risiko zur Entwicklung einer Diabetes-Erkrankung habe und der letzte Test etwas länger zurückliegt, habe ich den Test tatsächlich gemacht.  

Das Ergebnis liegt mir jetzt vor: “mein Wert liegt im normalen Bereich, eine Zuckerstoffwechselstörung ist damit weitgehend ausgeschlossen”

Leider ist kein Referenzbereich angegeben, ich kann den Wert tatsächlich nicht einschätzen. 

Nach den vielen Beurteilungen von Vitamin-D-Werten durch Ärzte habe ich mittlerweile kaum Vertrauen in deren Aussagen. Also, lieber selbst recherchieren bzw. einen speziell ausgebildeten Fachmann fragen.

Familiär bedingt erhöhtes Risiko? Ist das jetzt mein Schicksal? Jeder hat ja bei bestimmten Erkrankungen ein familiär bedingt erhöhtes Risiko. Aber sind es nur die Gene und man kann nur abwarten oder hoffen? Nein, denn unsere Gene spielen nur eine kleine Rolle – eine viel größere Auswirkung hat da unser Lebensstil. Und wenn man meint, dass sich in manchen Familien gewisse Erkrankungen häufen, kann das ja vielleicht auch am vorgelebten, erlernten Lebensstil liegen.  

Prävention oder Früherkennung
Werden die Tests beim Arzt, die von der Krankenkasse übernommen werden tatsächlich zur Prävention gemacht? Oder dienen sie der frühzeitigen Diagnose von Erkrankungen? Frag bei der nächsten Besprechung deiner Befunde gerne mal beim Arzt nach.

Mein letzter Test, den ich für mich im Rahmen der Prävention nutze, war ein Vitamin-25 OH-D3-Test im April dieses Jahres. Meine Beurteilung: ein Wert im normalen Bereich – diesen Wert habe ich durch Auffüllung und die tägliche Einnahme von Vitamin D erreicht

Zur Vorbereitung auf meinen Detox-Kurs werde ich eine Haarmineralanalyse durchführen lassen. Dabei wird die Versorgung mit Mineralien (Magnesium, Calcium, Zink, Eisen, Selen usw.) und die Belastung durch Gifte (Quecksilber, Arsen, Blei, Aluminium usw.) ermittelt. 

Was würdest du denn gerne mal testen lassen?
Bist du bereit, so einen Test aus eigener Tasche zu bezahlen?

Prävention – wie viel ist dir deine Gesundheit wert?

Admin - 18:57:32 | Kommentar hinzufügen